Der Tierschutzverein Obwalden setzt sich seit 1966 für Tiere in Not ein.
Wird ein Tier vernachlässigt oder gar gequält schreiten wir beherzt ein. 

Wir lassen kein Tier im Stich. Gemeinsam mit Ihrer Hilfe können wir das Leben von Tieren in der Schweiz nachhaltig verbessern. Helfen Sie uns dabei.

Wir danken im Namen der Tiere welche in Not geraten sind. Danke für Ihre Unterstützung im Kampf gegen das Elend der Tiere im Kanton Obwalden!

Wir suchen dich...

Tierschutzfall melden



Augen auf beim Tierkauf

Bei jedem Tier ist der Jööö-Effekt schnell vorbei. Dann kommt der Alltag. Da Tiere wie wir Menschen alle irgend eine Unart haben, muss man sich bewusst sein, was man tut.

Überlegen Sie es sich gut, wenn Sie einem Tier ein Zuhause schenken. Kaufen Sie NIEMALS ein Tier ungesehen im Internet. Denn wir sind überzeugt, dass die Chemie zwischen Tier und Mensch passen muss. Auf einem Foto kann man zwar erahnen, wie ein Tier ist, aber wirklich erfassen kann man es nur live.

Immer mehr "Tierschutzhunde" aus dem Ausland landen am Ende bei uns im Paradiesli oder in anderen Tierheimen. Die Hilferufe häufen sich trotz Aufklärung enorm. Das muss nicht sein.

Kommen Sie vorbei, machen Sie einen Termin und lernen unsere Schützlinge kennen. Es lohnt sich allemal, denn sie alle haben ihr Zuhause hoffnungsvoll bezogen und leider aus verschiedenen Gründen wieder verloren. Besuchen Sie die Webseite unseres Tierheims dem Paradiesli. 

https://www.tierheim-paradiesli.ch/zuhause-gesucht/


Wir suchen DICH


Schwäne in Nidwalden zum Abschuss freigegeben! Was für eine grausame massnahme! ein armutszeugnis!

Der Bund hat der Nidwaldner Regierung die Bewilligung erteilt, die Population der Schwäne in Nidwalden mittels Abschuss zu regulieren.

 

Der Tierschutzverein Nidwalden, ist damit nicht einverstanden! Und auch wir, der Tierschutzverein Obwalden können Abschüsse von Schwänen nicht gutheissen!

 

Der Tierschutzverein NW versucht nun in der kurzen Zeit, die noch bleibt, zusammen mit Experten Einsprache zu erheben.

 

Die von der Regierung beschriebene Problematik, welche die Schwäne angeblich verursachen, wurde nie von Fachpersonen oder Experten beurteilt.  

Wir werden den Tierschutzverein Nidwalden bei der Verhinderung dieser tierverachtenden Massnahme unterstützen.

 

Unterzeichnen Sie die Petition die ins Leben gerufen wurde, um gegen diese grausame Massnahme vorzugehen!

 

 

                                                                              „Und während die Welt ruft… Du kannst nicht alle retten! ...

                           flüstert die Hoffung… Und wenn es nur einer ist… Versuch es!"
                                                                                                                                             Sylvia Rassloff

 

           Postfach 1603

           CH-6061 Sarnen

           079 772 79 00

           IBAN: CH29 0078 0013 0076 0021 03