Der Tierschutzverein Obwalden setzt sich seit 1966 für Tiere in Not ein.
Wird ein Tier vernachlässigt oder gar gequält schreiten wir beherzt ein. 

Wir lassen kein Tier im Stich. Gemeinsam mit Ihrer Hilfe können wir das Leben von Tieren in der Schweiz nachhaltig verbessern. Helfen Sie uns dabei.

Wir danken im Namen der Tiere welche in Not geraten sind. Danke für Ihre Unterstützung im Kampf gegen das Elend der Tiere im Kanton Obwalden!

Wir suchen dich...

Tierschutzfall melden


Rehkitze retten mit einer Drohne - Helfen Sie mit

 

Der Tierschutz Obwalden findet dieses Projekt sehr unterstützenswert. Daher möchten wir Ihnen das Crowdfounding-Projekt auch ans Herz legen.

Auch direkte Spenden werden gerne für dieses innovative Projekt entgegen genommen:

Jedes Jahr sterben mehrere tausend Rehkitze beim Mähen der Felder zwischen Mai und Juni. Das muss nicht sein!!!

 

Zwei Obwaldner wollen ihr Hobby zum Schutz der Tiere einsetzen.

Mit einer Drohne mit Wärmebildkamera sollen in Zukunft die Rehkitze vor dem Tod durch die Mähmaschinen gerettet werden. Um die Wärmebildkamera anzuschaffen sind Janine Jakober und Sven Schwertfeger auf der Suche nach Unterstützung über ein Crowdfunding.

Die zwei Tierliebhaber und Natur-Fans Janine Jakober aus Kägiswil und Sven Schwertfeger aus Engelberg wollen ihr Hobby zum Wohl der Tiere einsetzen. Die Rehkitze werden von den Rehgeissen im hohen Gras in der Nähe vom Wald vor den Feinden versteckt. Dem Nachwuchs fehlt der Instinkt vor Gefahr wegzurennen und sie sind für die Bauern nicht sichtbar. Die Drohne soll nun neu mit einer Wärmebildkamera ausgestattet werden. So können in Zukunft in den frühen Morgenstunden die Rehkitze im Feld aufgespürt und in Sicherheit gebracht werden.

Janine Jakober und Sven Schwertfeger mit einer Drohne Gerettetes Rehkitz

Mit einer Drohne kann innert kurzer Zeit eine grosse Fläche abgesucht werden, was ansonsten mühsame Handarbeit ist. Zuverlässig können die Rehkitze aufgefunden und in Sicherheit gebracht werden. So wollen Janine Jakober und Sven Schwertfeger die Bauern und die Hegegemeinschaft in der Region bei der Rehkitz-Suche unterstützen.

Um das Projekt umzusetzen wird noch finanzielle Unterstützung gesucht mittels Crowdfunding (http://www.funders.ch/projekte/rehkitz-retten). Jede Unterstützung zählt! Als Dankeschön warten spannende Gegenleistungen auf die Unterstützer.

 

 

Fakten zum Crowdfunding-Projekt:

Name: Rehkitz retten mittels Drohne und Wärmebildkamera

Link: http://www.funders.ch/projekte/rehkitz-retten

Laufzeit Projekt: bis 26. Oktober 2020

Erster Einsatz Wärmebildkamera: Setzzeit Mai-Juni 2021

Facebook www.facebook.com/WildtierrettungmittelsDrohne

 

 

gerettetes Rehkitz dank Drohneneinsatz


 

Der Tierschutz Obwalden ist sehr erleichtert über den Abstimmungsausgang zum missratenen Jagdgesetz! Wir danken allen die abgestimmt haben. 

DANKE!!!



Covid 19 wird nicht durch Tiere übertragen


Unterzeichnen Sie die Petition!

Kein Import von Tierquälerisch erzeugten Pelzprodukten!


Wir suchen DICH

                                                                              „Und während die Welt ruft… Du kannst nicht alle retten! ...

                           flüstert die Hoffung… Und wenn es nur einer ist… Versuch es!"
                                                                                                                                             Sylvia Rassloff

 

           Postfach 1603

           CH-6061 Sarnen

           079 772 79 00

           IBANCH29 0078 0013 0076 0021 0